Quantcast
This website uses cookies. By continuing to browse the site, you are agreeing to our privacy policy.
 

BPMN 2.0 – Der Standard für die Entwicklung einer Plattform zur Workflow-Digitalisierung

Standards verschaffen Ihnen die Freiheit für Ihre Vernetzung.

Wir wissen, dass Sie sich bei Ihren Arbeitsabläufen nicht an einen Hersteller binden wollen. Als Bizagi-Kunde lassen wir Ihnen daher die freie Wahl bei der Definition und Implementierung Ihrer Prozesse. In die flexible Bizagi-Prozessplattform können Sie jede beliebige Applikation und Geschäftsprozesse, die sie unterstützen, integrieren.
Bizagi unterstützt deshalb zahlreiche Standards der Prozess-Modellierungen.
Business Process Model and Notation (BPMN)
BPMN 2.0 Definition: Das Business Process Model and Notation (BPMN)-Notationsverfahren versetzt Unternehmen und Organisationen in die Lage, interne Geschäftsabläufe zu visualisieren. BPMN ist zudem die Standard-Notation für die Kommunikation von Prozessabläufen. Bizagi way: BPMN 2.0 ist die aktuellste Richtlinie für das Business-Process-Modeling der Object Management Group (OMG). Bizagi ist seit 2007 ein aktives Mitglied dieser Gruppe, die den OMG-BPMN-Standard definiert. http://www.bpmn.org
 
XML Process Definition Language (XPDL)
XPDL Definition: Die XML Process Definition Language (XPDL) ist ein Standardformat der Workflow Management Coalition (WfMC). Sie dient dem Austausch von Geschäftsprozessdefinitionen zwischen verschiedenen Workflow-Lösungen. Mit XPDL können alle Aspekte von BPMN-Diagrammen, wie zum Beispiel Attribute und Ressourcen, gespeichert werden. Bizagi way: Bei Bizagi können Sie ihre Diagramme auch mit anderen Modeling-Tools, die die BPMN-Notierung nutzen, austauschen. Der Export ihrer Diagramme via XPDL oder der Import in die Bizagi Business-Lösung für die Geschäftsprozess-Verwaltung erlaubt das Kopieren oder Weiterverwenden einmal definierter Abläufe. http://www.wfmc.org/index.php/standards/xpdl
 
bpsim
BPSim Definition: Der ebenfalls von der WfMC definierte BPSim-Standard ermöglicht es, Geschäftsprozess-Modelle um Informationen für eine tiefgehende Analyse von BPMN- oder XPDL-Prozessmodellen zu ergänzen. Bizagi way: In der Bizagi-Simulation von Geschäftsprozessen bewerten Unternehmen das dynamische Verhalten ihrer Workflows über einen bestimmten Zeitraum hinweg. So können sie die Performance sowie Qualität der Prozesse und damit die Qualität ihrer Produkte sowie die Kundenzufriedenheit verbessern und Unternehmensressourcen besser ausnutzen. http://www.bpsim.org
 
xpath
XPath Definition: Die vom W3-Konsortium entwickelte XML-Path-Language (XPath)-Abfragesprache adressiert und wertet Teile eines XML-Dokumentes aus. Für das Adressieren und Verarbeiten von Prozessen nutzt XPath eine Pfad-basierte Adress-Syntax über die ganze logische Struktur und Hierarchie eines Dokuments hinweg. Bizagi way: Bizagi nutzt XPath, um beim Modelling einfach und intuitiv durch das Datenmodell und die Zugangsinformationen zu navigieren. Die XPath-Navigation erlaubt die Ausführung von High-Level-Abläufen unter Anbindung an die zum Prozess gehörigen Daten in einer einzigen einfachen Befehlszeile. http://www.w3.org
Bizagi Integrations-Standards
cmis
CMIS Definition: Dank der Content Management Interoperability Services (CMIS) interagieren unterschiedliche Content-Management-Systeme online. CMIS definiert eine abstrahierende, Web-Protokolle nutzende Ebene zur Kontrolle unternehmensweiter Dokument-Management-Systeme und Repositories. Bizagi way: Bizagi lässt sich einfach in andere Lösungen integrieren, die den CMIS-Standard unterstützen – wie zum Beispiel in SharePoint, Alfresco, Documentum und FileNet. https://www.oasis-open.org/committees/tc_home.php?wg_abbrev=cmis
 
soa
SOA Definition: Eine Service Oriented Architecture (SOA) bietet ein Kommunikations-Framework zwischen Diensten. Durch SOA können zwei Recheninstanzen (zum Beispiel Programme) interagieren, so dass eine Instanz eine Arbeitsleistung im Auftrag der anderen ausführt. Jede Interaktion ist dabei eigenständig und lose gekoppelt. Dank der Protokollunabhängigkeit können verschiedene Anwender mit den Diensten unterschiedlich kommunizieren. Bizagi way: Der Bizagi Integration Layer implementiert SOA, um Prozesse und Datenmodelle als Dienste für heterogene Systeme zur Verfügung zu stellen, die ebenfalls SOA unterstützen. Die Dienste können von externen Applikationen direkt durch eine Service-orientierte API aufgerufen werden.
 
soap
SOAP Definition: Simple Object Access Protocol (SOAP)-basierte Web Services sind die am weitesten verbreitete Implementierung von SOA. Sie definieren den Standard für den Austausch strukturierter Informationen bei der Bereitstellung von Web Services. Bizagi way: Durch SOAP können jede externe Applikation oder jedes System neue Instanzen von Bizagi-Prozessen kreieren, eine Prozessaktivität ausführen, ein Ereignis auslösen oder nach aktualisierten Prozess-Instanzen suchen. Zudem kann die Bizagi-Software auch diese externen Systeme aufrufen und SOAP Web Services benutzen.
 
rest
REST Definition: Representational State Transfer (REST) ist eine einfache, zustandslose Architektur, die meist über HTTP abläuft. REST wird von mobilen Applikationen, Webseiten, Mashup Tools und automatisierten Geschäftsprozessen verwendet. Bizagi way: Organisatorische Prozesse in der Bizagi-Modelling-Lösung nutzen ein Interface Wizard für das Aufrufen von Web- und REST-Diensten (für Systeme im Intranet oder Internet).
 
esb
ESB Definition: Ein Enterprise Service Bus (ESB) verwaltet als Middleware-Software den Zugang zu Applikationen und zu Diensten – insbesondere zu Legacy-Diensten. Damit stellt er eine einzige, einfache und konsistente Schnittstelle zur Anbindung der Anwender über Web- oder Forms-basierte Client-Front-Ends. Bizagi way: Der Bizagi Enterprise Mapping Layer (EML) bietet ein funktionsreiches, SOA-basiertes Toolkit für den einfachen und transparenten Zugang zu jeder beliebigen Datenquelle – sei es eine moderne Applikation, eine Datenbank oder ein direkt oder durch ESB angebundenes Legacy-System. So lassen sich alle automatisierten Workflows mit den einschlägigen Daten vernetzen.
Bizagi Technologie-Standards
java
JMS Definition: Java Message Service (JMS) ist eine Programmierschnittstelle (API) für die Ansteuerung einer Message Oriented Middleware (MOM). Sie sendet und empfängt Nachrichten zwischen Clients. JMS ist Bestandteil der Java Platform, Enterprise Edition. Bizagi way: Dank JMS verwaltet Bizagi die optimierte Verwaltung von Queues. Die Bizagi BPM-Software übt asynchrone Aufgaben aus und verwendet dafür die von JEE-Aplication-Servern unterstützten JMS-Funktionen.
 
ldap
LDAP Definition: Das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) verbindet Informationsdienste als Applikations-Protokoll mit verteilten Verzeichnissen und verwaltet den Zugang und die Verwaltung. Dazu gehört zum Beispiel das IP-Netzwerkbasierte E-Mail-Verzeichnis. Bizagi way: Bizagi nutzt die LDAP-Authentifizierung zur Validierung der Authentifizierungsreferenzen der Unternehmens-E-Mail. Die Verifikation erfolgt über einen LDAP-Server, der den Zugang erlaubt oder verweigert und damit Prozesse nach außen sichert. So sind Bizagi-Prozesse optimal auch in die Mail-Kommunikation in Unternehmen implementiert.
 
smtp
SMTP Definition: Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) ist ein Internet-Protokoll zum Senden und Empfangen von E-Mails über IP-Netzwerke. Bizagi way: Die Prozesse der Bizagi-Lösung versenden Benachrichtigungen sowohl automatisch als auch benutzerkonfiguriert über einen SMTP-kompatiblen E-Mail-Server. So werden auch Lotus Notes und Microsoft Exchange unterstützt. Um den Server in das Workflow-Management-Projekt einzubinden, müssen lediglich der Serverstandort und weitere Parameter spezifiziert werden.
 
html5
HTML5 Definition: HTML5 ist die neueste Version der Hypertext Markup Language, dem Standard zur Beschreibung von Webseiten. HTML5 wurde entworfen, um fast jede Funktionalität online und ohne zusätzliche Software wie Browser Plugins darzustellen. Bizagi way: Bizagi hat für die optimale Unterstützung auch mobiler Anwendungen den HTML-Stack zu einem zentralen Bestandteil seiner Vision mobiler Webseiten und Apps gemacht. So können Unternehmen auf allen Geräten die jeweils optimale Anwendungserfahrung leichter liefern. http://www.w3schools.com/html/html5_intro.asp
 
ajax
AJAX Definition: Dank Ajax können Web-Applikationen Daten asynchron von einem Server senden und empfangen, ohne die Anzeige oder das Verhalten der angezeigten Webpage zu beeinflussen. Bizagi way: Mit der Ajax-Technologie aktualisiert Bizagi Informationen schneller und bietet die bestmögliche Nutzererfahrung beim Management von Schnittstellen für dynamische Informationen.
 
json
JSON Definition: JavaScript Object Notation ist ein offenes Standard-Datenformat in einer einfach lesbaren Textform für die Übertragung von Datenobjekten, welche aus Attribut-Werte-Paaren bestehen. Bizagi way: JSON hilft der Bizagi Workflow-Management-Plattform, Informationen schneller zu verarbeiten und weiter zu leiten, die über User Interfaces bereitgestellt werden. Die Bizagi Widgets greifen dabei auf JSON-Definitionen zurück, die die Erweiterung der User-Schnittstellen für jedes beliebige Projekt bieten. http://www.json.org/
 
jquery
jQUERY Definition: Die Plattform-übergreifende JavaScript-Bibliothek vereinfacht das Client-Side-Scripting in HTML. Die jQUERY-Syntax ist darauf ausgerichtet, die Dokumenten-Navigation zu vereinheitlichen, DOM-Elemente auszuwählen, Animationen zu kreieren, Ereignisse zu verwalten und Ajax-Applikationen zu entwickeln. Bizagi way: jQUERY ist zusammen mit dem HTML-Stack ein Schlüsselelement der Mobil-Strategie von Bizagi, die die optimale Anwendungserfahrung auf allen Geräten mit mobilen Webseiten und mobilen Applikationen bereitstellen will. http://jquery.com/
 

                       Hallo Bizagi

Copyright © 2002- - Bizagi  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzrichtlinie  |  Sitemap

Folgen Sie uns: 

Scroll to Top