Quantcast
This website uses cookies. By continuing to browse the site, you are agreeing to our privacy policy.
Durch die Implementierung eines agilen Pflegemanagements in einem 1.400-Betten-Krankenhaus konnten Fehler um 80% reduziert und die Produktivität der Mitarbeiter um 60% gesteigert werden.
Über PSMMC
Die Prince Sultan Military Medical City ist eines der größten Krankenhäuser in Saudi-Arabien. Ziel des Projekts zum Business Workflow Management war es, ein hochgradig intuitives, mobiles Versorgungssystem zu entwickeln, das eine schnelle Diagnose und Beratung während der Visite ermöglicht und Prozesse zur Sicherheit und Registrierung der Patienten verbessert.
PSMMC
Unsere Digitalisierungs- und Automatisierungs-Plattform half der Prince Sultan Military Medical City, zu einem Vorzeigekrankenhaus in Saudi-Arabien zu werden, welches oft als Vorbild für die Versorgung von Patienten mit höchster Qualität dient. Dr. Adnan Al-Tunisi, CIO, PSMMC
Erfolgsfaktoren:
  • Ein starkes Projektmanagement wurde implementiert, um die Herausforderungen der Legacy-Integration zu meistern.
  • Ein Business-Workflow-Change-Management-Programm wurde gestartet und alle Beteiligten vom Start weg mit einbezogen.
  • Die Anwender im Unternehmen wurden ermuntert, Prozessaktivitäten aus ihrer Perspektive zu visualisieren und zu simulieren.
  • Die Entwicklung der Projekte und der Go-Live wurden als Projektphasen betrachtet.
  • Von Beginn an wurde das Feedback aller Stakeholder eingeholt.
Zusammenfassung:
PSMMC war der zukunftsweisenden Meinung, dass das Pflegemanagement die oberste Priorität ihrer Business-Workflow-Management-Initiative sein sollte. In enger Zusammenarbeit mit Bizagi haben die Verantwortlichen des Unternehmens User Journeys abgebildet, um sicherzustellen, dass alle Kernprozesse und Arbeitsabläufe im Krankenhaus optimiert und über mobile Geräte zugänglich sind.

Seit der Implementierung hat sich PSMMC zu einer von Klinikärzten geführten, Patienten-zentrierten Organisation entwickelt und setzt einen hohen Standard für kontinuierliche Verbesserungen auch in der gesamten Region.
Ziele:
  • Ein gestrafftes Registrierungsverfahren sollte das Risiko des Identitätsdiebstahls bei leistungsberechtigten Patienten verringern.
  • Das Pflegesystem sollte in das bestehende Krankenhausinformationssystem (KIS) und das nationale Informationszentrum des Innenministeriums integriert werden.
  • Die Qualität der in Altsystemen gespeicherten Patientendaten sollte verbessert werden.
  • Ein weiteres Ziel war es, den Zeitaufwand für die Aktualisierung von Patientenakten zu reduzieren.
  • Patientendaten waren in Patientenkarten zu integrieren. Das Auslesen durch Fingerabdruck-Scanner und Smart-Card-Lesegerät sollte ermöglicht werden.
  • Berater sollten in der Lage sein, unterwegs auf Prozessdaten zuzugreifen und diese zu aktualisieren.
Ergebnisse:
  • Die Registrierung der Patienten erfolgt nun in der Hälfte der Zeit.
  • Die Mitarbeiter-Fehler-Quote sank um 80% - Identitätsbetrug und Missbrauch von Leistungen wurden reduziert.
  • Die Mitarbeiterproduktivität stieg durch den Wegfall manueller Abläufe um 60%.
  • Alle Patientenregistrierungen werden zeitnah - innerhalb von maximal einem Tag - abgeschlossen.
  • Die Prozesse werden auf jedem Gerät optimal dargestellt, so dass die Berater während der Patientenvisite auf die Aufzeichnungen zugreifen und diese aktualisieren können.
  • Arbeitsstationen mit zu niedriger Leistung werden angezeigt. Bei Problemen kann sofort eingegriffen werden.

                       Hallo Bizagi

Copyright © 2002- - Bizagi  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzrichtlinie  |  Sitemap

Folgen Sie uns: 

Scroll to Top